PRO+ News

16. Januar 2017

Was uns bewegt:

PRO+ veröffentlicht Broschüre mit HIV-Positiven aus Niedersachsen

PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen hat eine Broschüre veröffentlicht mit 11 Geschichten von HIV-positiven Menschen aus Niedersachsen. Sie treten damit in den öffentlichen Raum und überwinden die Furcht vor Ausgrenzung und der Gefahr benachteiligt zu werden. Damit leisten sie einen Beitrag für mehr Öffentlichkeit zum Thema Leben mit HIV in der heutigen Zeit.

 

Die Broschüre richtet sich insbesondere an Menschen mit HIV und am Thema interessierte Menschen. Verteilt wird sie kostenlos an Aidshilfen, Gesundheitsämter, spezielle Fachärzt*innen und weitere Multiplikator*innen.

 

Unterstützt wird das Projekt durch die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Cornelia Rundt, die auch das Grußwort verfasste, die Kooperationspartner Aidshilfe Niedersachsen, Barmer GEK und die Hildesheimer AIDS-Hilfe. Ermöglicht wurde es durch das Engagement der PRO+ Aktivisten, welche sich ehrenamtlich für das Projekt engagierten.

 

Online ist die Broschüre als PDF über den eingefügten Link aufrufbar. Des Weiteren wird sie auf Nachfrage verschickt. Hierzu genügt eine E-Mail an info@pro-plus-niedersachsen.de.

 

Broschüre "Was uns bewegt"
11 Geschichten von HIV-Positiven aus Niedersachsen
Was uns bewegt.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

27. Juni 2016

Einladung PRO+ Aktion "HIV-positiv und offen?" zu Schützenumzug und -fest Hannover

 

Am kommenden Sonntag, 3. Juli, werden wir in Hannover zwei PRO+ Aktionen an einem Tag haben.

 

Zunächst treffen wir uns um 09:45 Uhr zum Schützenumzug. Dort sind wir zu Gast bei der Hannöverschen AIDS-Hilfe. Einige werden auf dem Wagen mitfahren, andere als Fußgruppe mitlaufen. Treffpunkt ist die Willy-Brandt-Allee zwischen Neuem Rathaus und Sprengelmuseum (Wagen-Nr.). Genug Morphsuits und Poloshirts von PRO+ werden wir dabei haben. Verpflegt werden wir von der Hannöverschen AIDS-Hilfe. PRO+ Flyer werden wir nicht verteilen.

 

Später am Tag treffen wir uns um 16:40 Uhr auf dem Schützenfest Hannover, Bruchmeisterallee 1, und dort genauer an der Bühne im Gaypeople-Zelt. Wir werden uns im Backstage umziehen und dann gemeinsam mit der Dragqueen Chantal um 17 Uhr einen Auftritt haben.

 

Wer fragen hat oder sich anmelden möchte, wendet sich bitte an Ralf Müller per E-Mail: r.mueller@pro-plus-niedersachsen.de.

 

31. Mai 2016

CSD Hannover 14.05.2016

Einladung PRO+ Aktion "HIV-positiv und offen?" zum CSD Oldenburg

 

Wir von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen laden alle Positiven zum Mitmachen bei der „HIV-positiv und offen?“  auf dem CSD Oldenburg am Samstag, den 18. Juni 2016, ein!

Wir werden in einer Gruppe von ca. 15 Leuten in blauen und roten Morphsuits und Poloshirts mit der Aufschrift "HIV-positiv und offen?" bei der Demo mitlaufen. Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Menschen mit HIV aufgrund von Diskriminierungserfahrungen häufig noch immer gezwungen sind, sich mit der Frage ihrer Sichtbarkeit auseinander zu setzen.

Die Morphsuits können vollständig geschlossen getragen werden und verdecken damit auch das Gesicht. Der Reißverschluss auf der Rückseite ermöglicht es aber auch, Gesicht zu zeigen. Das Material ist hochflexibel, deshalb kann auch durch die geschlossene „Maske“ gesehen und geatmet werden. Im Anhang findet ihr ein Gruppenfoto von unserer letzten Aktion zum CSD Hannover am 14. Mai. Während der Aktion werden wir auch Flyer zur Aktion verteilen und PRO+ Flaggen und Banner tragen.

Zum geplanten Ablauf:                                                                                              
Samstag, 18. Juni 2016 11:00 Uhr Treffen vor der AIDS-Hilfe Oldenburg, Bahnhofsstraße 23 (nur wenige Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof entfernt; Achtung: Parkplatzsituation ist schwierig, mehrere Straßen in der Umgebung sind wegen dem CSD abgesperrt; plant daher bitte ausreichend Zeit ein; eine Möglichkeit wäre ansonsten auch noch das Parkhaus von Galeria Kaufhof). Wir werden uns in den Räumen der AIDS-Hilfe umziehen, die (Wert-)Sachen einschließen und dann zur Aufstellung der Parade zu Fuß gehen (Rosenstraße; in unmittelbarer Nähe). Während der Parade (Start um 12 Uhr) sind wir als Fußgruppe vor oder hinter dem Wagen der AIDS-Hilfe Oldenburg / SVeN eingereiht.

Neben dem Halten der beiden Flaggen und des Banners werden wir Klappkarten mit Süßigkeiten an die Passanten verteilen.

Wenn Du nicht so gut laufen kannst, so besteht auch die Möglichkeit auf dem AIDS-Hilfe-Wagen mitzufahren. Bitte gib mir hierzu ggf. Bescheid.

Bitte achtet darauf, dass wir möglichst im Block laufen, damit wir besser auffallen. Kleine Wasserflaschen können kostenfrei vom Wagen der AIDS-Hilfe gereicht werden. Bitte achtet auch insbesondere beim Tragen der Morphsuits, dass bei kühleren Temperaturen eng anliegende Sachen (z.B. lange Unterhosen) drunter getragen werden sollten, um nicht zu frieren.                                                                                                                                                                                    

Das Ende der Parade ist um ca. 14:00 Uhr auf dem Schlossplatz mit der Abschlusskundgebung. Wer möchte, kann sich dann schon in der AIDS-Hilfe umziehen. Sofern es das Wetter zulässt, wäre es ansonsten gut, wenn noch eine Gruppe im PRO+ Outfit von uns für eine Weile bei der Abschlusskundgebung bleiben kann. Der Fußweg von Schlossplatz bis zur AIDS-Hilfe dauert ca. 10 min.

Ein Bühnenauftritt von PRO+ bei der Abschlusskundgebung ist beim CSD-Verein LuST e.V. angefragt. Sollte dieser stattfinden, werde ich PRO+ vorstellen. Dabei wäre es gut, wenn noch paar Menschen im PRO+ Outfit währenddessen im Hintergrund auf der Bühne stehen würden.

Die Formulare zur Abrechnung werden nach der Parade verteilt. Bitte sprecht mich ggf. vor Ort darauf an oder meldet Euch danach per E-Mail bei mir.

Wichtig: Die Morphsuits und Poloshirts müssen nach der Parade wieder abgegeben werden.

Anmeldung
Bitte möglichst per E-Mail an mailto:info@pro-plus-niedersachsen.deinfo@pro-plus-niedersachsen.de verbindlich anmelden.

Dabei auch angeben, ob ein blauer oder ein roter Morphsuit oder ein Poloshirt getragen werden möchte (Bitte beachten, dass wir nur vier rote Suits haben). Beim Morphsuit bitte die Körperlänge und beim Poloshirt die übliche Konfektionsgröße (M, L, XL vorrätig) angeben.

Fahrtkosten werden für Teilnehmende aus Niedersachsen auf Antrag erstattet. Zudem kann für die eigene Verpflegung eine Tagesgeldpauschale in Höhe von 10,00 Euro beantragt werden. Hotelkosten können wir leider nicht übernehmen. Gern kann ich aber versuchen, eine private Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren.

Ansprechpartner für die Aktion vor Ort ist Marian Künzel, E-Mail: info@pro-plus-niedersachsen.de. Meine Büro-Nummer ist die 05121 / 13 31 27.

Bitte gebt diese Info auch an andere positive Freunde und Bekannte weiter, damit wir ein sichtbares Zeichen gegen die Benachteiligung HIV-Positiver setzen können.

 

gez.

Marian Künzel, Sprecher von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen

 

28. April 2016

Einladung PRO+ Aktion "HIV-positiv und offen?" zum CSD Hannover

 

Wir möchten alle Positiven herzlich zu unserer Morphsuit-Aktion auf dem CSD Hannover am Samstag, den 14. Mai 2016, einladen!

Wir werden in einer Gruppe von ca. 15 Leuten in blauen und erstmals auch roten Morphsuits und Poloshirts mit der Aufschrift "HIV-positiv und offen?" bei der Demo mitlaufen.

Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Menschen mit HIV aufgrund von Diskriminierungserfahrungen häufig noch immer gezwungen sind, sich mit der Frage ihrer Sichtbarkeit als HIV-Positive auseinander zu setzen.

Die Morphsuits können vollständig geschlossen getragen werden und verdecken damit auch das Gesicht. Der Reißverschluss auf der Rückseite ermöglicht es aber auch, Gesicht zu zeigen. Das Material ist hochflexibel, deshalb kann auch durch die geschlossene „Maske“ gesehen und geatmet werden. Im Anhang findet ihr hierzu ein Foto. Während der Aktion werden wir auch Flyer zur Aktion verteilen und erstmals PRO+ Flaggen und Banner tragen.

Ablauf:                                                                                             
Samstag, 14. Mai 12:30 Uhr Treffen an der Hauptbühne auf dem Opernplatz (zu Fuß gut vom Hauptbahnhof erreichbar). Dort findet später auch das CSD-Straßenfest statt. Wir werden uns dann im Backstage-Bereich umziehen und können unsere Sachen, auch Wertsachen, im VW-Bus der Hannöverschen AIDS-Hilfe verschließen lassen. Während der Parade (Start um 14 Uhr) sind wir als Fußgruppe hinter dem Wagen der Hannöverschen AIDS-Hilfe eingereiht. Neben dem Halten der beiden Flaggen und des Banners werden wir Klappkarten mit Süßigkeiten an die Passanten verteilen. Wenn Du nicht so gut laufen kannst, so besteht auch die Möglichkeit auf dem AIDS-Hilfe-Wagen mitzufahren. Hierzu benötigen wir möglichst frühzeitig eine Info von Dir.
Bitte achtet darauf, dass wir möglichst im Block laufen, damit wir besser auffallen. Kleine Wasserflaschen können kostenfrei vom Wagen der AIDS-Hilfe gereicht werden. Bitte achtet auch insbesondere beim Tragen der Morphsuits, dass bei kühleren Temperaturen eng anliegende Sachen (z.B. lange Unterhosen) drunter getragen werden sollten, um nicht zu frieren.
Das Ende der Parade ist um ca. 16:30 Uhr. Wer möchte, kann dann schon am VW-Bus seine Sachen abholen und sich dann wieder im Backstage umziehen (dort sind auch Toiletten). Ein paar Leute bleiben als Ansprechpartner*innen auf dem Opernplatz für eine gewisse Zeit. Für ca. 17:15 Uhr ist ein Bühnenauftritt von PRO+ vorgesehen. Dabei werde ich PRO+ vorstellen. Wer möchte, kann gerne im Morphsuit oder Poloshirt im Hintergrund auf der Bühne dabei sein. Nachdem sich dann alle umgezogen haben, ist für alle um 18 Uhr ein kurzes Abschlusstreffen am VW-Bus geplant, wobei auch die Abrechnungsformulare verteilt werden. Damit ist dann unsere Aktion beendet. Das Bühnenprogramm endet dann um 20:45 Uhr und geht dann in ein Public Viewing zum Eurovision Songcontest über. Zum Straßenfest am folgenden Sonntag ist keine Präsenz von PRO+ vorgesehen.

Wichtig: Die Morphsuits und Poloshirts müssen nach der Parade wieder abgegeben werden.

Anmeldung
Bitte möglichst schnell per E-Mail an info@pro-plus-niedersachsen.de verbindlich anmelden.

Dabei auch angeben, ob ein blauer oder ein roter Morphsuit oder ein Poloshirt getragen werden möchte (Bitte beachten, dass wir nur vier rote Suits haben). Beim Morphsuit bitte die Körperlänge und beim Poloshirt die übliche Konfektionsgröße (M, L, XL vorrätig) angeben.

Fahrtkosten werden für Teilnehmende aus Niedersachsen auf Antrag erstattet. Zudem kann für die eigene Verpflegung eine Tagesgeldpauschale in Höhe von 10,00 Euro beantragt werden. Hotelkosten können wir leider nicht übernehmen. Gern kann ich aber versuchen, eine private Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren.

Ansprechpartner für die Aktion vor Ort ist Ralf Müller, E-Mail: r.mueller@pro-plus-niedersachsen.de. Ansonsten könnt ihr euch bei Fragen auch gerne an mich wenden. Meine Büro-Nummer ist die 05121 / 13 31 27.

Bitte gebt diese Info auch an andere positive Freunde und Bekannte weiter, damit wir ein sichtbares Zeichen gegen die Benachteiligung HIV-Positiver setzen können.


gez.
Marian Künzel, Sprecher von PRO+ Niedersachsen

06. April 2016

Aktionen "HIV-positiv und offen?"

in diesem Jahr

 

Auch in diesem Jahr möchten wir unsere erfolgreichen und auffälligen Aktionen zu den Christopher Street Days und darüber hinaus beim Schützenumzug Hannover fortführen. Damit möchten wir Ausgrenzung und Stigmatisierung von uns positiven Menschen entgegen treten und uns als selbstverständlicher Teil der LGBTIQ-Community präsentieren.

 

Dazu haben wir weitere Werbematerialien entwickelt, wozu neben den bekannten blauen Morphsuits auch einige rote Teile gehören (ein anonymes Mitmachen wird durch das Kopfteil ermöglicht). Des Weiteren können auch blaue Poloshirts getragen werden.

 

Bei folgenden Veranstaltungen ist eine Präsenz von PRO+ in Form von Fußgruppen und Bühnenauftritten vorgesehen:

 

14.05. CSD Hannover

18.06. CSD Oldenburg

25.06. CSD Cloppenburg

03.07. Schützenumzug Hannover

30.07. CSD Braunschweig

25.08. bis 28.08. Positive Begegnunen in Hamburg

 

Wer Nachfragen hat und/oder gerne mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Marian Künzel, Tel. 05 121 - 13 31 27, E-Mail: info@pro-plus-niedersachsen.de.

23. Mai 2015

PRO+ Aktion "HIV-positiv und offen?" beim CSD Hannover voller Erfolg

 

Die PRO+ Aktion zum CSD in Hannover war ein voller Erfolg. Kurz vor Beginn der Parade kamen wir in unseren blauen Morphsuits auf die Bühne. Günter und Marian stellten PRO+ kurz vor, erklärten den Hintergrund der Aktion "HIV-positiv und offen?" und die damit thematisierten Probleme eines Outings. Auch während der Parade fielen wir gut auf, es wurden jede Menge Fotos mit uns gemacht und die Flyer kamen gut an. Danke an die Gaypeople für die tollen Fotos von uns.

21. Mai 2015

HIV-positiv und offen?

CSD-Aktionen von PRO+ Niedersachsen thematisieren den Umgang mit der HIV-Infektion

 

Aktivisten von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen beteiligen sich in diesem Jahr mit Aktionen an den Christopher Street Days in Hannover und Braunschweig. Mit dem Motto „HIV-positiv und offen?“ und bekleidet in auffallenden blauen Morphsuits machen sie darauf aufmerksam, dass ein offener Umgang mit der eigenen HIV-Infektion aufgrund gesellschaftlicher Diskriminierung für viele Positive noch immer sehr schwierig oder unmöglich sein kann.

 

Konkret geplant sind Fußgruppen und Bühnenauftritte zu den CSDs in Hannover am 23. Mai und in Braunschweig am 25. Juli. In Handzetteln werden ihre Anliegen den anderen TeilnehmerInnen und ZuschauerInnen näher erläutert.

 

Die CSDs zeigen heutzutage, dass ein offener Umgang mit der eigenen sexuellen Orientierung inzwischen selbstverständlicher geworden ist. Im Gegensatz hierzu ist es für die Mehrheit der Positiven noch immer schwer vorstellbar, sich zum Beispiel am Arbeitsplatz zu outen“, so Marian Künzel, Sprecher von PRO+ Niedersachsen. Künzel erläutert weiter: „Die Aktionen sollen einen Beitrag dazu leisten, auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Dazu gehört auch zu zeigen, dass einige TeilnehmerInnen momentan noch nicht offen ihr Gesicht zeigen können.“

 

Initiator der Aktionen ist PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen, eine Zusammenkunft von Positiven, die etwas an ihrer Situation ändern wollen. Zu dem Netzwerk gehören etwa 30 positive Frauen und Männer, die sich eigenständig mit ihrem gesellschaftlichen Engagement für mehr Akzeptanz gegenüber Menschen mit HIV und Aids einsetzen.

 

13. Mai 2015

 

© Akademie Waldschlösschen

 

2. Landespositiventreffen Niedersachsen

25.-27. September 2015 im Waldschlösschen bei Göttingen

Ein Treffen von Positiven für Positive

 

Umgang mit HIV zwischen Fluch und Segen:

auf der Suche nach einem entspannten Verhältnis zu sich selbst und den anderen

 

In Zusammenarbeit mit der Akademie Waldschlösschen organisiert PRO+ ein Treffen für positive Frauen und Männer aus Niedersachsen. Wir laden zu einem Austausch unter Positiven mit der Hoffnung ein, dass wir voneinander lernen können, wie wir am besten mit unserer HIV Infektion umgehen, und zwar „zwischen Fluch und Segen“.

 

Dazu wissen wir, dass es nur individuelle Strategien gibt, da jedeR von uns über andere Ressourcen und Erfahrungen verfügt und jedeR von uns in einer anderen Umwelt lebt.

 

Jedoch haben wir alle etwas Gemeinsames: auch (oder gerade) mit HIV streben wir nach Glück! Es ist eine gute Voraussetzung, um sich genauer anzuschauen, wo wir gerade in der Dynamik unseres Lebens mit HIV zwischen Fluch und Segen stehen und uns miteinander darüber auszutauschen.

 

So soll das Wochenende aussehen:

 

Freitag Abend

Ankommen und Kennenlernen

Samstag Morgen

Vorstellung von PRO+ und den Themen mit denen wir uns beschäftigen. Mehrere Austauschrunden in Kleingruppen.

Samstag Nachmittag

3 Workshops zur Auswahl mit entsprechend 3 erfahrenen ReferentInnen

Refraiming“ Inszenierung von anderen Blickwinkeln

Körperarbeit“ Meine Balance zwischen Offenheit und Schutz

Familienaufstellungen“ Wir stellen in der Gruppe die verschiedenen Anteilen in uns zwischen Fluch und Segen dar

Sonntag Vormittag

Persönliche Bilanzen und Entwicklung von Perspektiven in Klein- und Großgruppen.

 

Kosten: 30,- pro Person. Die Reisekosten werden erstattet.

Anmeldung: direkt bei der Akademie Waldschlösschen www.waldschloessen.org / Tel. 05592 92770

Auskunft: PRO+, info@pro-plus-niedersachsen.de / Tel. 05121 133127

www.pro-plus-niedersachsen.de

07. Mai 2015  

 

HIV-positiv und offen? - Aufruf zum Mitmachen bei CSD-Aktionen von  PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen

 

An alle Positiven aus Niedersachsen!

 

PRO+ organisiert in diesem Jahr öffentliche Aktionen zu den CSDs in Hannover und Braunschweig. Wir möchten darüber informieren und Euch zeitgleich zum mitzumachen animieren.

 

Thematisch geht es um den offenen Umgang mit der HIV-Infektion, der für viele Positive aus Angst vor Ablehnung noch immer nicht möglich ist und für viele auch von unserer Initiative eine große Herausforderung darstellt.

 

Konkret möchten wir bei den CSDs in Hannover am 23.5.2015 und in Braunschweig am 25.7.2015 als Fußgruppe und auf der Bühne Präsenz zeigen. Einige Aktivisten werden offen ihr Gesicht zeigen, andere werden einen Morphsuit (Ganzkörperanzug; siehe Druckvorschau im Anhang) mit Kopfteil tragen, weil sie sich noch nicht outen können oder wollen. Die Abgabe von Handzetteln wird unsere Anliegen den anderen TeilnehmerInnen und ZuschauerInnen näher erläutern.

 

Die Aktion wird deutlich machen, dass im Gegensatz zur sexuellen Orientierung – womit heutzutage im Regelfall meist entspannt umgegangen werden kann – ein offener Umgang mit der HIV-Infektion sehr häufig noch nicht möglich ist.

 

Wer mehr über unsere Aktionen wissen möchte oder Interesse an einer Teilnahme hat, so nimmt bitte Kontakt mit Marian Künzel, dem Sprecher der Initiative, auf.

Alternativ zum Morphsuit können auch Poloshirts getragen werden.

 

 

Marian Künzel

Sprecher von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen

E-Mail: info@pro-plus-niedersachsen.de

Tel.: 05121 – 13 31 27

Januar 2015 - Neujahrsgrüße

 

 

Liebe Freunde von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen,

 

nach erfolgtem Jahreswechsel wünschen wir Euch für das neue Jahr viel Glück, Freude und persönliche Erfolge. Bleibt vor allem gesund!

 

Vor uns liegen wieder 365 Tage an denen wir Aktionen planen und verwirklichen können.

 

Dies Jahr bietet PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen zum zweiten Mal ein landesweites Positiventreffen für HIV-positive Menschen aus Niedersachen, in Kooperation mit der Akademie Waldschlösschen an.

 

Das landesweite Positiventreffen findet dieses Jahr von Freitag, 25.09.2015  bis Sonntag, 27.09.2015 in der Akademie Waldschlösschen statt.

 

Weitere Informationen zum landesweiten Positiventreffen sind ein zusehen unter:

https://www.waldschloesschen.org/de/veranstaltungsdetails.html?va_nr=5699

 

Damit auch das vor uns liegende Jahr unserem Anspruch entsprechend gestaltet und unser gemeinsames Ziel erfüllt werden kann bitten wir Euch weiterhin um Euer Engagement!

 

Eine ehrenamtliche Tätigkeit ermöglicht, im wahrsten Sinne des Wortes, etwas zu bewegen und das im Kreise Gleichgesinnter und für andere HIV-Positive aus Niedersachsen.

 

In diesem Sinn - auf ein bewegtes, erfolgreiches, gemeinsames 2015!

 

Das Team von

PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen

29. November 2014 

PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen setzt ein Zeichen gergen Vorurteile gegenüber Menschen mit HIV und Aids.

3.-5. Oktober 2014

in Zusammenarbeit mit der Akademie Waldschlösschen

 

Erstes landesweites Positiventreffen in Niedersachsen

 

Einladung:


Alle HIV-positiven Frauen und Männer aus Niedersachsen sind zum ersten
Treffen von Positiven und für Positive herzlich eingeladen.


Dieses Wochenende bietet Gelegenheit, andere Positive aus Niedersachsen
kennen zu lernen und sich mit einem Thema zu befassen, das uns alle
angeht:


ein selbstbestimmtes Leben
frei von Scham- und Schuldgefühlen.


Unser Ziel ist ein selbstbewusstes und selbstbestimmtes Leben mit HIV.
Dies ist aufgrund vorhandener Ausgrenzung und Diskriminierung und auch
der daraus folgenden Selbststigmatisierung für viele von uns nicht leicht
erreichbar und mit vielen Herausforderungen verbunden. Daher wollen wir
miteinander lernen und unsere individuellen Wege entdecken.


Am Freitagabend lernen wir uns persönlich kennen.
Am Samstagvormittag nähern wir uns dem Thema mit Impulsen und
Austausch in Kleingruppen an.
Am Samstagnachmittag wollen wir das Thema in drei verschiedenen
Workshops kreativ vertiefen; zur Auswahl stehen:

  • Körperarbeit
  • Arbeit mit Zeichnungen
  • Fotoarbeit

Am Sonntagvormittag befassen wir uns mit der Vorstellung der
Beteiligung der positiven Selbsthilfe aus der Sicht der Deutschen AIDSHilfe
(DAH) und stellen PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen vor.

 

20.09.2014  

 

Veröffentlichung unseres Kalenders mit dem Slogan "PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen zeigt Gesicht

 

In mehreren Monaten haben wir, die Aktivisten von PRO+ Netzwerk positiv in Niedersachen einen Kalender für das Jahr 2015 mit dem Slogan "PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen zeigt Gesicht" entwickelt.

 

Auf diesem Kalender zeigen sich 15 HIV positive Frauen und Männer aus Niedersachsen.

Mit diesem Kalender verlassen wir die Anonymität und wollen Zeichen für einen offenen Umgang mit Positiven setzen.

Offenheit ist ein Gewinn für alle.

Dieser Kalender ist eine Einladung, einander frei von Angst und Vorurteilen zu begegnen.

 

Dank der Unterstützung der Niedersächsischen AIDS-Hilfe e.V., Budesagentur für Arbeit und der Paritätische Niedersachen konnten die grafische Gestaltung und der Druck der ersten Exemplare des Kalenders ermöglicht werden.

 

Der Kalender kann nun von Ihnen bestellt werden.

 

Damit unterstützen Sie Positive aus Niedersachsen, die ein Zeichen für den Abbau von Vorurteilen gegenüber Menschen mit HIV/Aids und deren Stigmatisierung setzen wollen.

 

Wir machen die Erfahrung, dass die meisten von uns Bedenken oder Angst haben, offen mit ihrer Infektion umzugehen. Sie fürchten um ihre Karriere,  wollen ihre Eltern oder ihre Kinder schonen,  möchten nicht von ihren Kollegen bemitleidet werden,  wollen Unverständnis  ihres neuen Arztes oder Zahnarztes vermeiden,  befürchten, von ihrer Partnerin oder ihrem Partner abgewiesen zu werden,  sind es satt, Schuldzuweisungen ausgesetzt zu werden,  wollen ihre selbstständige Arbeit nicht gefährden, möchten nicht mehr, sich immer wieder rechtfertigen zu müssen, dass es von ihnen keine Gefahr aus gehe,... Kurz gesagt, sie wollen mit ihrer Infektion „ganz normal“ leben und arbeiten, wie alle anderen Menschen auch, nicht mehr und nicht weniger.

 

Helfen Sie uns bitte, dass unsere Ziele ermöglicht werden und  wir ohne Scham- und Angstgefühle leben können! Es hängt nicht nur von uns Positiven ab, wir wünschen auch, dass uns unser Umfeld offen, ohne Scheu und Benachteiligung begegnet, in der Familie, bei der Arbeit, in der Kirche, im Krankenhaus, beim Sport...

 

Unser Kalender kann ab sofort online betrachtet werden. 

21. – 24.08.2014

Mehrere Aktivisten von PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen waren bei der Veranstaltung: Positive Begegnungen 2014 - Konferenz zum Leben mit HIV/Aids“ in Kassel aktiv mit dabei.

 

Bei dieser Veranstaltung ergab sich für die Möglichkeit, das Projekt PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen allen Teilnehmern der Veranstaltung im Rahmen einer offenen Darstellung näher zu bringen.    

 

Mehr zu der Veranstaltung erfahren Sie auf folgenden Link:

http://www.aidshilfe.de/de/content/positive-begegnungen-2014

12.08.2014

Neue Kooperation mit HIV-Aktivisten aus Hessen.

 

PRO+ Netzwerk Positiv in Hessen ist Interessenvertreter für HIV-Positive Menschen aus Hessen und verfolgt ähnliche Ziele wie  PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen.

 

Im Rahmen der neuen Kooperation stellt PRO+ Netzwerk Positiv in Niedersachsen, dem neu gegründetenen Netzwerk "PRO+ Netzwerk Positiv in Hessendas bestehende Corporate Identity zur Verfügung.

07. April 2014

Kunst-Spendenaktion von Jean-Luc Tissot zugunsten von PRO+ im Studio Hoppe

Februar 2014

 

Aktivisten von PRO+ Positiv in Niedersachen wenden sich über angesagte Szenemagazine an die Öffentlichkeit.

Hier finden Sie uns

PRO+

Netzwerk Positiv in Niedersachsen

c/o Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V.

Bernwardstr. 3
31134 Hildesheim

Kontakt

Telefon: 05121-133127

E-Mail: info@pro-plus-niedersachsen.de

Spendenkonto

Sparkasse Hildesheim

Stichwort PRO+

IBAN: DE96 2595 0130 0000          2279 80

BIC:   NOLADE21HIK

Bürozeiten

Mo, Di, Do 9-12 Uhr

 

Mi 15-17 Uhr